Katzen Bella, Dusty und Louis


Dusty

Louis

Bella


Meine Erfahrungen mit der Tiernaturheilkunde durch Fr. Strerath:

 

Ich war die Dosenöffnerin von 4 Katzen, die eine Zwangsgemeinschaft bildeten.

Das heißt, sie waren nicht zusammen aufgewachsen, auch nicht zusammen alt geworden, sie sind aus dem Tierschutz von mir adoptiert worden.

Und da liegt das Problem, alle meine Katzen haben eine Vergangenheit, mehr oder weniger glückliche bzw. unglückliche Vergangenheit. Es waren vier verschiedene Charaktere, die nun ihr Leben zusammenverbringen sollten.

Aber dann starb meine Angie, die ich am längsten hatte und so eine Art `Chefin` war.

Aufgrund der veränderten Situation bei den Katzen Dusty, Bella und Louis durch den Tod von Angie war die Sozialstruktur der Katzen durcheinander geraten. Zudem war Louis, der zuletzt aufgenommene Kater, noch nicht lange bei uns. Hierdurch kam es zu Rangstreitigkeiten, unter denen vor allem Dusty zu leiden hatte. Er wurde regelrecht von den beiden Anderen `gemobbt`, was sich bei ihm auch in körperlicher Symptomatik nieder geschlagen hatte, in Form von Verstopfung, Schuppen und Ausfallen des Fells an den Ohren.

 

Ich habe zu  dem Zeitpunkt die Ernährung umgestellt, d. h. ich fing an zu barfen und ich wollte meine Katzen homöopathisch behandeln lassen. So stieß ich auf Fr. Strerath, sie kam zu uns nach Hause, dies war total stresslos für meine Tiere. Beim ersten Besuch hat sie eine Verhaltensanamese gemacht und  innerhalb der Beratung haben wir gemeinsam beschlossen, dass eine Bachblütenbehandlung für die drei Katzen als Unterstützung der Verhaltenstherapie  sinnvoll wäre. Sie gab mir Tipps, wie ich in Zukunft mit meinen Katzen an dessen Verhalten arbeiten konnte.

 

Zusätzlich wurde  eine Bioresonanztestung von Fr. Strerath durchgeführt, die ergab, dass Dusty auf der psychischen und energetischen Ebene gestört war. Er bekam zusätzlich noch ein homöopathisches Mittel verabreicht, welches ihn unterstützen sollte.

 

Nach ca. 4- 6 Wochen konnte ich ein deutlich besseres Verhalten unter meinen Katzen feststellen, Dusty wurde nicht mehr so gemobbt und er hatte wieder Mut gefasst, um den zwei Anderen Paroli zu bieten.

 

Wir werden weiter bei Fr. Strerath in homöopathischer Behandlung bleiben.